Der gewissenlose Mörder

Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson enthüllt die entsetzliche Wahrheit, wie die Frau über der Eisenbahnbrücke zu Tode gekommen ist

Premiere 22. Oktober 2016  20 Uhr           Kulturverein Platenlaase

von Henning Mankell

cropped-FBW-Logo-1.jpg

„Ein Theaterstück der freien Bühne Wendland in Zusammenarbeit mit der Kooperativen Gesamtschule Clenze und Minor-Projektkontor für Bildung und Forschung e.V. im Rahmen des Projekts „Frontaldiskurs“.

Frontaldiskurs zielt darauf ab, Jugendliche in den gesellschaftlichen Diskurs zu Demokratie, Rechtstaatlichkeit, Untauglichkeit von Gewalt als politischer Ausdrucksform und gesellschaftlichen Zusammenhalt einzubinden. Weiteres Ziel des Projekts ist es, Reflexionsprozesse anzustoßen, die die Jugendlichen zum selbstbewusstem Handeln befähigen.“

http://www.minor-kontor.de/de/projekte/frontaldiskurs

DSC_2715_Klein                                           DSC_2701_klein                                  Inhalt:

Hasse Karlsson ist dreizehn. Er kennt die Gegend, in der er lebt, jedes Haus, jeden Stein und alle Menschen um sich herum. Alles hat seine Ordnung – bis eines Tages ein fremder Junge auftaucht. Er heißt Schwalbe, ist der Sohn des Oberförsters und vor allem ist er eines: Er ist anders.
Hasse ist fasziniert und kann sich der Anziehungskraft des neuen Freundes nicht entziehen. Schwalbe ist wild und unangepasst – alles an ihm verspricht Abenteuer. Doch schnell werden harmlose Streiche zu gefährlichen Mutproben und unschuldige Menschen werden zu Opfern.
Henning Mankell, der kürzlich verstorbene Autor der bekannten Wallander-Krimis, zeigt in seinem gleichermaßen spannenden wie beklemmenden Stück, wie leicht bei Jugendlichen eine Faszination für Gewalt entsteht und wie unendlich schwer es ist, ‚nein‘ zu sagen, obwohl man sich seines Unrechts bewusst ist. Aber irgendwann ist es zu spät…

Das Schauspiel

Wir erarbeiten das Stück für die Bühne mit vier jugendlichen Schauspielern von verschiedenen Schulen des Landkreises und Jeannette Arndt, Schauspielerin der freien Bühne Wendland unter der Regie von Carolin Serafin.

Premiere wird am 22. Oktober 2016 auf der Bühne des Kulturvereins Platenlaase sein.

Bühnenbild und Kostüme

Uta Helene Götz, bildende Künstlerin, wird zusammen mit dem Schauspielteam  das Bühnenbild entwickeln und zeichnet verantwortlich für die Kostüme.

Zusammenarbeit mit der KGS Clenze

Gleichzeitig wird das Stück in zwei Deutschkursen der KGS Clenze gelesen, wir freuen uns auf spannende Diskussionen bei den Proben und der Stückentwicklung.

Der Kunstkurs der KGS begleitet das Projekt und wird das Plakat entwickeln.
Die Schülerfirma der KGS dreht begleitend einen Film.

Der Autor
Henning Mankell wurde in Stockholm geboren und wuchs in Härjedalen bei seinem Vater auf. Im Alter von 17 Jahren zog er nach Stockholm und wurde Regieassistent am Riks Theater. 1968 begann er als Autor und Regisseur zu arbeiten. Weltberühmt wurde Mankell durch seine in den Jahren 1990-1998 entstandenen Wallander-Kriminalromane. Außerdem ist er preisgekrönter Autor von zahlreichen Kinder- und Jugendbüchern; auf Deutsch erschienen unter anderem ‚Das Geheimnis des Feuers‘ und ‚Der Junge, der im Schnee schlief‘.

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ